Mittwoch, 30. März 2016

EINSAM, IMMER UNTERWEGS: Des Milliardärs kalter Hauch vom Karriere-Ende

Von Klaus O. Braun
Wenn ein 14facher Major-Sieger wenige Tage vor einem der weltweit bedeutendsten Turniere noch nicht sicher ist, ob er überhaupt antreten kann, dann ist Feuer unterm Dach. Eine Woche vor dem Masters Tournament in Augusta, Georgia, USA rätselte die Fachwelt, warum frühere langjährige Dominator der Golfwelt, TIGER WOODS inzwischen zu einem Häufchen Elend geworden ist. 12 Jahre dauerte der Karriere-Höhenflug an. Dann wurde dem Ausnahmegolfer dreimal in 21 Monaten der Rücken operiert. Seit August 2016 mit Ausnahme weniger mißlungener Comback-Versuche hat er kein Turnier mit positiven Resultaten mehr gespielt. In der Saison 2015 spielte er lediglich elf mal. Dabei verpasste der Sportmilliardär dreimal den Cut bei Majors. Viele Fans sind inzwischen sicher, dass Woods nicht allein wegen seiner gesundheitlichen Dauerprobleme seit August 2015 nicht mehr bei Turnieren angetreten ist. Auch in der Golfbranche vermuten nicht wenige Insider, daß seine durch einen Sex-Skandal ausgelösten privaten Probleme die Ursache für massive seelische Beeinträchtigung seines Persönlichkeitsbildes sind. Wie weit am Abgrund und wie nahe dem Karriere-Ende steht der 41jährige Sport-Milliardär?



Beziehungsprobleme begleiten Tiger durch die letzten Jahre


UND WEG.JETZT GLEICH.

The Birdie Hunter

via Instagram http://ift.tt/2q9sEzC